Wir vertreten Sie und UNSere Ziele

Simbach wählt uns

 

 

 

 

 

 

 

 




Stadtratssitzung am 25.03.2010

Sachverhalt und Beschluss des Stadtrates
Geplanter Umbau des Umspannwerks Simbach; Neubau von 380-kV-Höchstspannungsleitungen und Aufrüstung von 220-kV-Hochspannungsleitungen auf 380-kV-Höchstspannungsleitungen
Vorbemerkung von Herrn 1. Bürgermeister:
Die auf uns zukommenden Planungen in Sachen Umspannwerk und Stromleitungen, das Simbacher Gemeindegebiet betreffend, bewegen zurzeit die Gemüter und beschäftigen uns schon seit Monaten intensiv. mehr...

Bürgermeister Günther Wöhl weist Vorwürfe von Hans Feirer zurück

Bürgermeister Günther Wöhl wehrt sich gegen den Vorwurf von Hans Feirer, er habe schon im Vorjahr gewusst, dass in Simbach ein Umspannwerk gebaut werden soll. Bürgermeister Wöhl wörtlich: „Der Vorwurf einer Lüge ist völlig unangebracht und verletzend und ehrenrührig. Ich fordere Hans Feirer dazu auf, dies zurückzunehmen und sich zu entschuldigen. Andernfalls behalte ich mir strafrechtliche Schritte vor.“ mehr...

Presseerklärung von Bürgermeister Günther Wöhl zum Gespräch mit Vertretern der Fa. transpower

Bürgermeister Wöhl fordert: Sorgfalt vor Schnelligkeit
Simbach. Zeitdruck, der vom geplanten Kraftwerksbau der OMV in Haiming ausgeht, sowie wirtschaftliche Gründe sind dafür verantwortlich, dass Simbach von der Bundesnetzagentur als Einspeisepunkt für den in Haiming künftig erzeugten Strom in das europäische Stromnetz bestimmt wurde. Diese Auskunft erhielt Bürgermeister Günther Wöhl von Axel Schomberg, dem für den Netzausbau in Deutschland zuständigen Abteilungsleiter der Firma transpower stromübertragungs gmbh bei einem persönlichen Gespräch im Simbacher Rathaus. Mit dabei waren auch Wöhls Stellvertreter Max Winkler und Thomas Klumbies, Englbert Pinzl für die CSU-Stadtratsfraktion sowie Andreas Mayr, Projektleiter von transpower. mehr...

 

Simbach am Inn